ZDS-Services - Blog – Social Media

Twitter-Werbekunden reagieren auf Musk Übernahme

Seit der Übernahme von Twitter durch Elon Musk vor ein paar Tagen, häufen sich die Spekulationen über anstehende Veränderungen. Unter anderem hat Musk bereits angekündigt den blauen Haken zur Verifizierung eines Accounts kostenpflichtig zu machen. Zudem droht die Entlassung vieler Twitter-Mitarbeiter weltweit. Darum reagieren Werbekunden von Twitter nun mit Vorsicht auf den neuen Kurs des teilweise umstrittenen Tech-Milliardärs, der ebenso häufig durch kontroverse Äußerungen auf sich aufmerksam macht.

Was die Werbetreibenden von Twitter nun fürchten und wer bereits seine Werbung eingestellt hat, hier kurz zusammengefasst: 

Bereits am 27.10. veröffentlichte Musk einen Tweet, in dem er sich direkt an die Werbekunden von Twitter wendete. Er wolle Twitter zur „angesehensten Werbe-Plattform der Welt“ machen und die User durch relevante Werbung informieren und unterhalten.

Einige große Werbetreibende vertrauen den Aussagen von Musk anscheinend noch nicht und befürchten, dass ihre Werbung auf Twitter unfreiwillig in einen negativen Zusammenhang gebracht werden und ihnen somit schaden könnte.

So hat der amerikanische Autobauer General Motors nach aktuellen Berichten seine Werbung auf der Plattform vorübergehend eingestellt. Auch das Werbeunternehmen IPG soll seinen Kunden, darunter Spotify, Johnson & Johnson und American Express, empfohlen haben Werbung auf Twitter vorerst zu pausieren. 

Teile diesen Artikel

Related Posts

Hannover-Messe 2024 🏭🐟

Es war eine großartige Gelegenheit, viele Unternehmen aus dem Maschinenbau, der Elektro- und Digitalindustrie sowie der Energiewirtschaft zu treffen und sich über die neuesten Entwicklungen

Weiterlesen »